Lügenpresse, Unwort oder Realität

Unwort Lügenpresse

Lügenpresse, ein neues Wort hat Einzug in die Demonstrationswelt die momentan in Deutschland herrscht Einzug gefunden. Das Wort Lügenpresse hat es sogar zum Unwort des Jahres geschafft, da momentan viel mit diesem Ausdruck in Verbindung gebracht wird. Das Wort ist nicht neu. Es wurde bereits im ersten Weltkrieg und von den Nationalsozialisten benutzt. Dieses Wort oder Unwort wie viele sagen hat eine starke Aussagekraft und lässt keine Frage offen.

Lügenpresse

Lügenpresse

Woher kommt die Wut gegen die Presse und die Medien?

In den letzten Wochen wird die Presse und die einzelnen Medien egal ob klassisch Print oder Digital ziemlich verheizt. Woran liegt das und woher kommt dieser Unmut gegen die Deutsche Presse?
Viele sagen dass sich die Presse das selbst zuzuschreiben hat, da sie in vielen Fällen nicht so Objektiv berichtet wie es sein sollte. Beispiele dafür gibt es zur Genüge und das würde auch den Rahmen sprengen hier alles aufzuzählen. Viele Bürger die zum Beispiel auf den Demonstrationen der PEGIDA Bewegung mit Demonstrieren erfahren oft am eigenen Leibe wie einem das Wort im Munde rumgedreht wird. Da wird auf einmal etwas ganz anderes ins falsche Licht gesetzt was man eigentlich anders versucht hat zu übermitteln. Das diese Bürger kein Vertrauen mehr in die deutsche Presse haben ist eher verständlich. Aber nicht nur die Person die es real betroffen hat ist von den Medien abgeneigt, nein diese Person wird es natürlich kundtun und andere Menschen daraufhin weisen. Das zieht in der Regel einen riesen Kreis mit sich.

Viele lesen eher Berichte im Internet.

Viele Bürger lesen mittlerweile Berichte und Online Magazine im Netz die sich freie oder unabhängige Medien nennen. Oftmals steht aber in diesen Medien etwas ganz anderes als in den Medien die wir aus dem Fernsehen kennen oder in Tageszeitungen. Schnell kommt da natürlich die Frage auf, Wer hat Recht? In diesem Zusammenhang wird dann auch noch weiter recherchiert und siehe da, die Online Medien sind oftmals näher und realistischer Am Thema als die Nachrichten im Fernsehen und in der Zeitung.

Warum verdreht die Presse die Nachrichten?

Warum fragen sich viele Bürgerinnen und Bürger verdrehen die großen Nachrichten Sender und Portale die News so dass es ein ganz anderes Bild gibt? Um ein Beispiel zu nennen: Wir erinnern uns an die Bilder im TV als die führenden Politiker Europas unter anderem auch Frau Merkel Hand in Hand durch Paris gegangen sind um ein Zeichen zu setzen und hinter Ihnen das Französische Volk mit Millionen Teilnehmern. So weit so gut, diese Nachricht kennen wir und auch die Bilder die dazu im Fernsehen zu sehen waren. Fakt ist aber das diese Führung zwar in Paris Hand in Hand gelaufen sind aber leider ohne die Masse von Millionen Teilnehmern im Hintergrund. Diese Bilder wurden einfach zusammengeschnitten den die Führung ist mit einigen 100 Mann allein gelaufen.

Dieses ist nur ein Beispiel von tausenden und das gute ist durch das Medium Internet haben alle Bürger die Möglichkeit andere freie Presseportale zu lesen und auch mal zwischen den Zeilen zu schauen. Das Internet lässt es zu das viele sich nun endlich eine eigene Meinung zu vielen bilden können und sich mit anderen darüber austauschen können in diversen Blogs und Internetforen.

Es lebe die Information, aber bitte bleibt bei der Wahrheit!

Dieser Beitrag wurde unter magdeburg-allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Lügenpresse, Unwort oder Realität

  1. guenter sagt:

    Ich kann mich danielmd nur anschließen. Daß die Presse und Fersehmedien gleichgeschaltet sind, sieht man schon an der Wortwahl.
    Pegidaanhänger “marschieren” grundsätzlich oder der “Aufmarsch….” . Da merkt jeder Blinde, was damit gesagt werden soll. Grundsätzlich wird als Hauptargument Ausländerfeindlichkeit unterstellt.
    Leider sind auch die privaten Sender in Händen von Leuten, die kein Interesse daran haben, Hintergründe zu beleuchten.
    Es gibt aber auch einen kleinen Lichtblick: Sendung im MDR vom 12.01.2015 “Fakt ist…” (siehe Mediathek). Hut ab.
    Da man mit Diffamierung und Ignoranz ansonsten offensichtlich nicht mehr so richtig weiter kommt, wird Stufe 2 gezündet. Schlußfolgerung: Die Politik “erklärt” den verwirrten Leuten nur nicht ihre “super gute Politik”. Man muß mit denen reden aber nicht mit den Organisatoren. Da man das Argument der Lügenpresse nicht wirklich aufgreifen darf, werden Widersprüche konstruiert zwischen dieser Losung und dem Mitgefühl mit den Ermordeten in Paris. Wer hier instrumentalisiert kann man wohl sehen.
    Wo waren denn unsere Damen und Herren Staatsführer mit einem Aufruf zur Demo gegen den Krieg, als die Amis im Irak oder Afghanistan usw. die Welt mit einem getürkten Krieg überzogen?
    Leider dürfen sie das nicht, da geht es ja schließlich nicht um 12 sondern 1000 ende Tote.
    Um alles in einen Kontext zu bekommen, braucht man nur Horst Seehofer (bei Pelzig) zitieren:
    Die, die gewählt sind, haben nichts zu sagen und die was zu sagen haben sind nicht gewählt.
    Reaktion der Presse und des Fernehens: Null!
    Das müßte mal die Pegida also Losung auf dem Plakat haben…….

    • danielmd sagt:

      Guten Abend Günter,

      vielen vielen Dank für deinen Kommentar. So wie Du das siehst sehen es viele. Heute soll bei Günter Jauch eine PEGIDA Mitbegründerin sprechen, wir können gespannt sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.